Im Internet

Seit 1996 nutze ich das Internet, zunächst nur zum Senden und Empfangen von eMail und für den Abruf von Mailboxen, und mit der Weiterentwicklung und -verbreitung auch immer mehr für Recherchen zu den unterschiedlichsten Themen.

„Ehrlich gesagt, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, wie meine Vorgänger das alles ohne die Möglichkeiten des Internet leisten konnten.“

Für meine politische Tätigkeit verbindet das Internet mein Büro in Bargteheide, mein Bürgerbüro in Bad Oldesloe, mein Abgeordneten- und mein Ministerbüro in Kiel. So bin ich an allen Standorten mit mir selbst, mit allen Gliederungen meiner Partei ständig verbunden und für jeden jederzeit zugänglich.

Auch für meine frühere berufliche Tätigkeit als Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Trägervereins für politische Bildung, die ich bis zu meinem Ministeramt im April 2005 ausgeübt habe, war das Internet unverzichtbar. Von meinem Büro Zuhause habe ich den gesamten Geschäftsverkehr mit unseren drei Bildungseinrichtungen in Walsrode, Naumburg und Bordenau, der zentralen Verwaltung in Hamburg und dem Sitz des verdi Bundesvorstandes in Berlin geführt.

www.rainerwiegard.de

Meine WebSite, die in ähnlicher Form seit 2001 im Internet verfügbar ist, wird über ein Redaktionssystem ständig von mir selbst aktualisiert. Ob von Zuhause, aus einem meiner Büros oder von unterwegs. Ehrlich gesagt, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, wie meine Vorgänger das alles ohne die Möglichkeiten des Internet leisten konnten.

Diese WebSite hat meine Tochter Sandra (Fachinformatikerin Fachbereich Anwendungsentwicklung) entwickelt. Bei der Erstellung hat sie darauf geachtet, dass der Auftritt nicht nur etwas über mich und meine Politik vermittelt, sondern auch für jeden zugänglich ist. Das moderne Layout können Sie mit einem Browser ab der 5. Generation (siehe rechte Seitenleiste) sehen.

Beim Relaunch dieser Seiten standen neben einer modernen Gestaltung die Einhaltung von Webstandards und die Barrierefreiheit im Vordergrund. Eine Nur-Text-Version war deshalb nicht nötig:

Barrierefreiheit

Der Beste im Norden

Die Mühe hat sich ausgezahlt: Anfang September 2003 veröffentlichte das Magazin Politik & Kommunikation die Ergebnisse einer Studie, in der 728 Webseiten von Landtagsabgeordneten im ganzen Bundesgebiet untersucht worden waren. Meine Homepage errang den 1. Platz aller norddeutschen Länder und Platz 7 in Deutschland.

Arbeitszimmer Bestplatzierte in Schleswig-HolsteinQuelle: Politik & Kommunikation

Und auch bei den Nachfolgewettbewerben 2004 und 2007 erreichte meine Seite den ersten Platz der schleswig-holsteinischen Abgeordneten. Insgesamt wurden im letzten Jahr die Webseiten von 2.456 Abgeordneten aus Bund und Ländern untersucht. Der bestplatzierte erhielt 36 Punkte, mein Ergebnis lag bei 30,75. Gern stelle ich mich dem Vergleich mit anderen Kandidaten.

Die Bewertung setzt sich aus vier Hauptkategorien zusammen: Design und Aufbau, Information, Interaktivität und Kreativität. Jede Kategorie ist in Kriterien unterteilt, insgesamt 21. Diese wurden nach in 0,25-Schritten auf einer Skala von 0,5 bis 2 gewichtet. So konnten maximal 48,25 Punkte erreicht werden.

Sollten Sie auf meinen Seiten etwas vermissen oder etwas nicht lesen können, lassen Sie es mich bitte wissen. Mein Kontaktformular ist nur einen Klick entfernt.

MdL-Websitetest